Fotoausstellung an der Universität Princeton

Wir freuen uns mitteilen zu können, dass wir durch unsere Ausstellung „Ein Haus der Wunder – Fotografien aus Pakistan“ über 900 Euro an Spenden für unser Hilfsprojekt sammeln konnten. Alle Spenden werden direkt und ohne Abzüge an das Behindertenheim in Lahore übermittelt.House of Wonders

Die Ausstellung war vom 26. März bis 18. April 2013 an der Universität Princeton zu sehen und wurde von einem Vorstandsmitglied unseres Vereins, Maria-Magdalena Fuchs organisiert. Maria und ihr Mann Simon sind beide Doktoranden in Princeton. Ihre Forschung befasst sich mit der Geschichte Südasiens. Nach einem Aufenthalt in Lahore/Pakistan im Sommer 2011 initiierten sie die Gründung von „Omid-e Punjab e.V.“

Die Fotoausstellung zeigte Bilder der pakistanischen Künstlerin Myra Iqbal. Mit nur 24 Jahren ist Myra schon eines der vielversprechendsten kreativen Talente ihres Landes. Die hauptberufliche Journalistin hat sich zur Aufgabe gesetzt, das Leben von Menschen am Rande der Gesellschaft zu dokumentieren. Im Februar dieses Jahres besuchte Myra unser Heim für Menschen mit geistiger Behinderung, um dort Aufnahmen zu machen. Ihre Fotografien respektieren die Würde des Einzelnen und lassen dessen individuelle Lebensgeschichte zu Wort kommen. Myra möchte jedoch nicht nur die bestehenden Zustände dokumentieren, sondern auch Hoffnung auf eine bessere Zukunft vermitteln. Mit ihrer Zustimmung haben wir am Ende der Ausstellung einige der Fotodrucke verkauft. Alle Einnahmen aus dem Verkauf spendete Myra direkt an das „Haus der Wunder“ in Lahore.

Im Folgenden finden Sie eine Gallerie mit Impressionen aus der Ausstellung. Myra Iqbals Website ist unter diesem Link erreichbar: http://myraiqbal.tumblr.com